Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Amplitude Systèmes
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LaserJob GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LPKF Laser & Electronics AG
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Ihr Unternehmen fehlt ?

Jetzt eintragen und profitieren!

 

 

Anbieterverzeichnis

Nanoscribe GmbH

 
Setzt neue Maßstäbe in der additiven Fertigung: Photonic Professional GT

Setzt neue Maßstäbe in der additiven Fertigung: Photonic Professional GT

Größte Präzision via Zwei-Photonen-Polymerisation

Größte Präzision via Zwei-Photonen-Polymerisation

Wafer mit Mikrooptiken, die mit einem Photonic Professional GT hergestellt wurden

Wafer mit Mikrooptiken, die mit einem Photonic Professional GT hergestellt wurden

Mikrogetriebe mit zwei drehbaren Zahnrädern

Mikrogetriebe mit zwei drehbaren Zahnrädern

Photonic Professional GT als ideales Werkzeug zur Herstellung kleinster Kunststoffteilchen für den Prototypenbau

Photonic Professional GT als ideales Werkzeug zur Herstellung kleinster Kunststoffteilchen für den Prototypenbau

Beispiel für maskenlose Lithografie

Beispiel für maskenlose Lithografie

3D gedruckter Stecker im Mikroformat

3D gedruckter Stecker im Mikroformat

Beugungsmuster eines additiv hergestellten DOE´s

Beugungsmuster eines additiv hergestellten DOE´s

Das Unternehmen

Nanoscribe ist Markt- und Technologieführer im Bereich der 3D-Laserlithografie. Mit dem Photonic Professional GT  setzen wir neue Standards an der Nahtstelle zwischen Lithografie und additiver Fertigung. Dieser hochpräzise 3D-Drucker wurde speziell für die Herstellung von Mikro- und Nanostrukturen entwickelt. Dabei kombinieren wir die Stärken des 3D-Drucks wie Designfreiheit und Individualisierung mit einer bedienerfreundlichen Software und innovativen Materialien. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden auf verschiedene Anwendungsbereiche zugeschnittene Fotolacke und Prozesslösungen an.

 

Die auf der Technologie der 3D-Laserlithografie basierenden Geräte kommen weltweit sowohl in vielen wissenschaftlichen Disziplinen als auch in industriellen R&D-Bereichen zum Einsatz. Technische Weiterentwicklungen werden durch die enge Zusammenarbeit  mit nationalen als auch internationalen Projektpartnern ständig gefordert und gefördert. Anfang 2014 wurde die Leistungsfähigkeit der bahnbrechenden Photonic Professional GT- Gerätegeneration durch die Verleihung des Prism Awards in der Kategorie ›Advanced Manufacturing‹ untermauert.

 

Die Nanoscribe GmbH ging 2007 als Spin-off aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hervor, wo seit 2001 die technologisch-applikativen Grundlagen für die spätere Ausgründung gelegt wurden.   

Produkte / Dienstleistungen

Photonic Professional GT: Die Hightech-3D-Drucker arbeiten auf Basis der Zwei-Photonen-Polymerisation, was eine einzigartige Performance hinsichtlich Auflösung und Präzision ermöglicht. Sie knüpfen dort nahtlos an, wo die Stereolithografie an ihre Grenzen stößt. Strukturdetails von einem Mikrometer und weniger sind hier Standard bei der Oberflächenrauigkeit in optischer Qualität. Die Einsatzgebiete der Geräte reichen von Strukturen und künstlichen Materialien für die Optik und Photonik, über komplexe Strukturen für die Mikrofluidik, bis hin zur Herstellung von maßgeschneiderten dreidimensionalen Templaten für biologisches Zellwachstum oder von Mikromaschinen in den Lebenswissenschaften. Ebenso können gänzlich neue Forschungsfelder sowie industrielle Fertigungsprozesse damit erschlossen werden, z.B. in der Prüfung elektrischer Schaltkreise mittels mikroelektro-mechanischer Bauteile, in der Verdrahtung optoelektronischer Chips oder in der Herstellung optischer Freiformflächen.

 

IP-Fotolacke: Um die optimale Leistungsfähigkeit der Geräte sowie einen schlanken Workflow zu garantieren, bietet Nanoscribe seinen Kunden selbstentwickelte IP-Fotolacke als polymere Ausgangsmaterialien an. Die Palette reicht von niedrigschrumpfenden Lacken bis hin zu Lacken für höchste Auflösungen oder Strukturen bis in den Millimeterbereich. All diese Polymere zeichnen sich durch eine niedrige Materialverspannung, eine hohe mechanische Stabilität sowie eine gute Adhäsion auf verschiedenen Substratmaterialien aus. Eine thermische Nachbehandlung zur chemischen Quervernetzung ist bei den Nanoscribe Fotolacken nicht erforderlich.   

Eckdaten

Gründung: 2007    

 

Das Unternehmen Nanoscribe ging 2007 als Spin-off aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hervor, wo seit 2001 die technologisch-applikativen Grundlagen für die spätere Ausgründung gelegt wurden. Der Hauptsitz ist in Eggenstein-Leopoldshafen (Raum Karlsruhe).    

Broschüren