Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Mikroproduktion - Jahrgang 2008 - Ausgabe 2

Frank Deiter

Editorial

Kontrollbedürfnis[ zum PDF-Download ]

Wilfried Bauer, Heinrich Steger

Mikrostrukturen dynamisch und statisch charakterisieren

Optische Messmethoden sind für die topografische Charakterisierung von Mikrostrukturen ideal. Neben der Erfassung des statischen 3D-Profils gelingt es mit laservibrometrischen Messtechniken außerdem, das reale 3D-Schwingungsverhalten von Mikrostrukturen zu erfassen.[ zum PDF-Download ]

Ulrich Breitmeier, Thomas Schimmel

Mikrodefekten auf der Spur

Dank einer neuen Methode in der Rasterkraftmikroskopie gelingt jetzt auch die chemische Kontrastierung von Oberflächen. Selbst geringste chemische Veränderungen an Werkstoffoberflächen lassen sich mit diesem Verfahren ortsaufgelöst nachweisen.[ zum PDF-Download ]

Optische Prüfung leicht gemacht

Dreidimensionale Werkstücke messen[ zum PDF-Download ]

Astrid Krenn

Stimmt die Form, stimmt die Standzeit

Winkel und Verrundungsradien der Schneidkante beeinflussen maßgeblich die Standzeit von Wendeschneidplatten. Für eine schnelle und rückführbare Winkel- und Radiusmessung setzt der Werkzeugspezialist Ceratizit aus dem österreichischen Reutte auf ein optisches 3D-MessSystem mit einer vertikalen Auflösung von 10nm.[ zum PDF-Download ]

Josefine Zucker

Laserstrahlen als Messe-Highlight

Die Fachmesse MicroTechnology innerhalb der Hannover Messe präsentiert auch in diesem Jahr vielfältige Lösungen zur Mikro-Laserbearbeitung. Mit einer neuen Laser-Sonderschau wird innerhalb des IVAM-Produktmarkts die besondere Stellung des Lasers innerhalb der Mikrotechnik unterstrichen.[ zum PDF-Download ]

Udo Klotzbach, Jan Hauptmann, Michael Kauf, Raj Patel, Jim Bovatsek, Wolfgang Gries

Schnelligkeit und Präzision

Faserbasierte UV-Pikosekundenlaser mit hohen Pulsfolgefrequenzen und höheren mittleren Leistungen können dünne Folien und Schichten mit Geschwindigkeiten von mehr als 10m/s bearbeiten. Positiver Nebeneffekt: Mit zunehmender Prozessgeschwindigkeit verbessert sich die Präzision des Abtrags.[ zum PDF-Download ]

Verschleißfreies Wirkprinzip

Mikrofluidische Strukturen bestehen aus feinsten Kanälen und Kavitäten. Mit dem elektrochemischen Mikrofräsen lassen sich diese Strukturen in Metall hochpräzise und verschleißfrei produzieren.[ zum PDF-Download ]

Stefan Geissdörfer, Bernd Eichenhüller, Stephan Weidel, Ulf Engel

Ursache und Wechselwirkung in der Mikroumformtechnik

Die Mikroumformtechnik ist durch zahlreiche Größeneffekte gekennzeichnet, die wechselseitig den Umformprozess beeinflussen, beispielsweise der Anstieg der Umformkräfte, die ungleichmäßige Formausbildung sowie die Zunahme der Streuung. Einen großen Einfluss übt zudem die Reibung auf den Mikroumformprozess aus.[ zum PDF-Download ]

Oliver Humbach

Massenhaft metallische Mikrostrukturprodukte

Mittels lithografischer Verfahren lassen sich Mikro- und Nanostrukturprodukte aus Metall kostengünstig in Serienproduktion herstellen. Mit lithografisch hergestellten Mikrosieben gelingt beispielsweise eine Mikrofiltration von Flüssigkeiten bis hinunter in den Mikro- und Nanometerbereich.[ zum PDF-Download ]

Reiner Götzen

Die Freiheit der werkzeuglosen Fertigung

Bei der Produktion mikrotechnischer Bauteile in großen Stückzahlen hat das Verfahren des Rapid Micro Product Development (RMPD) bereits seinen festen Platz. Darüber hinaus bietet die RMPD-Verfahrensfamilie Vorteile bei der Integration mikroelektronischer Bauteile oder mikrofluidischer Strukturen in komplexen Mikrosystemen.[ zum PDF-Download ]

Handhabung mit Ultraschall

Die schonende Handhabung fragiler Bauteile der Mikrosystemtechnik stellt taktile Verfahren zunehmend vor Probleme. Eine Alternative ist die berührungslose Handhabung mittels Leistungsultraschall.[ zum PDF-Download ]

Andreas Schubert, Bertram Schulz

Hochgenaue Lagejustierung von Koppelelementen

Für die Lichteinkopplung in elektro-optischen Leiterplatten werden µ_|_m-genaue Positioniersysteme benötigt. Dafür steht nun ein Mikromontagesystem bereit, das neben der dreidimensionalen Feinpositionierung der Koppelelemente auch die Winkelfeinstellung am gegriffenen Bauteil ermöglicht.[ zum PDF-Download ]

Mit Automation zum Erfolg

In Karlsruhe entsteht derzeit die weltweit erste Produktionslinie für die Serienfertigung von Direkt-Liga-Teilen. Die Fertigungsstraße ist für eine hochautomatisierte Produktion mit lokalen Reinraumumgebungen ausgelegt und umfasst sämtliche Prozessschritte.[ zum PDF-Download ]

Positionieren im nm-Maßstab

Piezoaktorische Systeme mit Schrittweiten im Sub-nm-Bereich empfehlen sich für zahlreiche mikrotechnische Positionieraufgaben. Trotz Nanometergenauigkeit können diese Systeme mit hoher Dynamik und mechanischer Belastbarkeit aufwarten.[ zum PDF-Download ]

Energie ohne Batterie

Energy-Harvesting beschreibt die Umwandlung mechanischer Schwingungen oder Temperaturunterschiede in elektrische Energie zum Betrieb eines Funksensors. Winzige Dünnschicht-Thermogeneratoren erlauben es, drahtlose Sensoren an Stellen und in Mengen zu platzieren, die bislang undenkbar waren.[ zum PDF-Download ]