Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Mikroproduktion - Jahrgang 2012 - Ausgabe 1

Digitales Röntgen für jede Produktion

Digitale Tischröntgengeräte eignen sich für Mess- und Prüfaufgaben in der Elektronikfertigung, dem Wareneingang oder im Prozesslabor. Einfache Bedienung und günstiger Preis sind Trumpf.[ zum PDF-Download ]

Astrid Krenn

Form und Oberfläche mit einem System

Bei Rohde & Schwarz ist Qualitätssicherung ein wertschöpfender Prozess. Durch die Erkenntnisse, die mit ›InfiniteFocus‹ für die Fertigung gewonnen wurden, ließen sich die Prozesssicherheit erhöhen, Produktionskosten sparen und Arbeitsabläufe optimieren. Den Profit bringt die universelle Einsetzbarkeit des Messsystems.[ zum PDF-Download ]

Torsten Machleidt und Sebastian Reuter

3D-Oberflächenanalyse mit einem Standard-Mikroskop?

Gegenüber der konventionellen 2D-Mikroskopie bietet die 3D-Oberfächen- analyse deutlich mehr Aussagekraft und wird daher verstärkt nachgefragt. Mithilfe nm-genauer Positioniersysteme auf Piezobasis lassen sich klassische Lichtmikroskope zu einem 3D-Oberflächenmessgerät erweitern und damit in ihrer Nutzbarkeit erheblich aufwerten.[ zum PDF-Download ]

Dietmar Drummer, Friedrich-Wilhelm Bach, Gottfried-Wilhelm Ehrenstein et al

Neue Prozesstechnologien für die Mikrofertigung

Mit neuartigen Prozessstrategien und Verfahrenskombinationen lassen sich metallische oder thermoplastische Mikrobauteile mit einem deutlich besseren Eigenschaftsprofil herstellen. Besonders die Ultraschallplastifizierung, das Expansionsspritzgießen oder das Kapillardruckgießen verfügen über großes Potenzial.[ zum PDF-Download ]

Präzision als Prozess

Immer höhere Produktansprüche erfordern immer präzisere Fertigungsmittel. Wenn es gilt, μm-Toleranzen einzuhalten, rückt die ganzheitliche Betrachtung des Prozesses in den Vordergrund.[ zum PDF-Download ]

Mikrovibratoren zum Gleitschleifen

Polyservice-Mikro-Wirbelschliffvibratoren der Modellreihe ›MR 10‹ sind speziell den Anforderungen an das Entgraten & Polieren von Klein- und Mikroteilen angepasst. Die kleinen Behältnisse vereinfachen das Handling und das Trennen der Teile von den Schleifkörpern.[ zum PDF-Download ]

Frank Deiter

Hochpräzision gewinnt – nicht nur beim Mikrofräsen

Hochpräzisionsfräsmaschinen sind für die Mikrozerspanung ideal. Dank der enormen Wiederholgenauigkeit lassen sich mit Hochpräzisionsmaschinen auch in der Serienfertigung komplexer Werkstücke erhebliche Einsparpotenziale erschließen. So kann eine kostenträchtige 100-Prozent-Kontrolle der Bauteile entfallen.[ zum PDF-Download ]

Auf der sicheren Seite ...

Schnittdatenrechner für die Grafitzerspanung[ zum PDF-Download ]

Verschärfter Wasserstrahl

Die Einführung des Mikrowasserstrahlschneidens brachte eine Steigerung der Präzision um den Faktor zehn und Positioniergenauigkeiten im μm-Bereich. Nun erlaubt ein noch dünnerer, gerade mal 0,2 mm großer Strahl die Herstellung besonders filigraner Strukturen.[ zum PDF-Download ]

Eckart Uhlmann, Tassilo-Maria Schimmelpfennig und Malte Langmack

Keramische Werkstoffe ›trocken‹ erodieren

Keramik ist ein beliebter Hochleistungswerkstoff, stellt die Fertigungstechnik allerdings vor Probleme. Mit dem Ziel, die Effizienz des trockenfunkenerosiven Mikrobohrens zu erhöhen, wurde das Verfahren jetzt trockengelegt: An die Stelle des Dielektrikums treten prozessfördernde Gase.[ zum PDF-Download ]

Matthias Gieseke, Stefan Kirbach, Michael Hustedt et al

Additive Fertigung komplexer Mikroimplantate

Die Entwicklung und Produktion von komplexen Mikrobauteilen ist häufig mit hohen Initialkosten für die Abformwerkzeuge verbunden. Als werkzeugloses Verfahren bietet das Lasermikroschmelzen diesbezüglich eine Reihe von Vorteilen, beispielsweise in der Fertigung von kleinsten Implantaten wie Gehörknöchelchen.[ zum PDF-Download ]

Mandy Gebhardt, Falk Hähnel, Nathalie Jutkin und Yves Rausch

Ultrakurzpulslaser für medizinische Anwendungen

Die Herstellung von Mikro- und Nanostrukturen verfügt über ein hohes Innovationspotenzial bei der Entwicklung und Fertigung von medizintechnischen Applikationen, beispielsweise von Analytik- und Diagnostikprodukten oder Implantaten. Besonders Ultrakurzpulslaser stellen dabei ihre Talente unter Beweis.[ zum PDF-Download ]

Andreas Zeiff und Dietrich Homburg

Kleinstantriebe für die dosierte Fluidförderung

Mikrozahnringpumpen sind miniaturisierte Rotationsverdrängerpumpen für die Dosierung und Förderung niedrig- bis hochviskoser Flüssigkeiten. Für den passenden Antrieb sorgt ein elektronisch kommutierter Kleinstmotor mit integriertem Speed Controller. Damit schafft die kompakte Pumpe kleine, präzise Volumina über große Zeiträume.[ zum PDF-Download ]

Martin Rüegg

Mikromotorische Feingeister für die humanoide Robotik

Komplexe Abläufe wie Bewegungen, Gestik und Mimik des Menschen naturgetreu abzubilden, sind zentrale Herausforderungen in der Robotik. Permanentmagnetisch erregte Gleichstrommotoren spielen dabei eine Schlüsselrolle.[ zum PDF-Download ]