Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Mikroproduktion - Jahrgang 2013 - Ausgabe 4

Mikrooptik braucht reine Verhältnisse

Reinraumbedingungen für die Waferproduktion[ zum PDF-Download ]

Wenn der Laser mit dem Wasser in Führung geht

Hochgenaue Basis für den wasserstrahlgeführten Laser[ zum PDF-Download ]

Melanie Thüsing und Felix Huying

Der Mikrowasserstrahl als Ergänzung zum Erodieren

Mit dem Mikrowasserstrahlschneiden lassen sich filigrane und dünnwandige Bauteile mit hoher Präzision, ohne thermische Schädigungen und gratfrei produzieren. Als ideale Ergänzung zum Drahterodieren leistet das Verfahren einen wichtigen Beitrag, um im Stanzwerkzeugbau aufwendige Korrekturen zu vermeiden.[ zum PDF-Download ]

Markus Danner

Laserschneiden und Laserbohren von Saphirglas

Synthetischer Saphir findet längst nicht nur in der Uhrenindustrie weite Verbreitung. Der ultraharte Werkstoff ist auch bei Sensoren, Leuchtdioden oder als Deckglas in Handykameras gefragt. Um dem steigenden Bedarf Rechnung zu tragen, werden immer leistungsfähigere Laserbearbeitungsprozesse entwickelt.[ zum PDF-Download ]

Runde Sache bei kleinen Teilen

Kompakte Außenrundschleifmaschine[ zum PDF-Download ]

Die bessere Kühlung kommt von innen

Bei der Bearbeitung von rost- und säurebeständigen Stählen sowie anderen schwer zu zerspanenden Materialien erreichen Schaftfräser mit Innenkühlung deutlich bessere Standzeiten und Oberflächengüten.[ zum PDF-Download ]

Ganz schön abgedreht

Ausdrehknöpfe für Bohrungen mit Durchmessern von 0,3 bis 19,1 mm[ zum PDF-Download ]

Laser für den letzten ›Schliff‹

Bei der Herstellung von Schneidwerkzeugen aus ultraharten Materialien wie PCD, CVD, PCBN, MD und Naturdiamanten erreicht der Laser eine Formgenauigkeit von ±2 µm und eine Oberflächengüte von Ra = 0,099 µm. [ zum PDF-Download ]

Mikrobohrungen mit wahrer Größe

Honen, Polieren und Entgraten kleiner Bohrungen mit Durchmessern von 0,25 bis 4,0 mm.[ zum PDF-Download ]

Mehr Performance mit Parallelkinematik

In der Mikrozerspanung gehen höhere Genauigkeiten bislang mit höheren Massen und Steifigkeiten einher. Eine grundlegend neue Fräsmaschine auf Basis eines parallelkinematischen Werkstückträgers schafft den Spagat zwischen hoher Steifigkeit und Präzision bei gleichzeitig hoher Dynamik – und dies bei minimalem Energieverbrauch. [ zum PDF-Download ]

Mobiles Messen mit WLAN

Messkopf mit WLAN zur Spezifikation von Werkzeugmaschinen[ zum PDF-Download ]

Gábor Szabó und Elmar Elbinger

Strukturierte LED-Beleuchtung in der Konfokal-Mikroskopie

Um über den gesamten Betrachtungsbereich eines Mikroskops 3D-Daten mit hoher Präzision zu ermitteln, lassen sich klassische Lichtmikroskope jetzt zu einem 3D-Oberflächenmessgerät erweitern. Möglich machen dies ein piezo­aktorisch angetriebener Objektiv-Versteller sowie Positioniertische mit nm-Genauigkeit.[ zum PDF-Download ]

Taktiles Scanning auf CNC-Werkzeugmaschinen

Ein analoges, taktiles Hochgeschwindigkeits-Scan-System eröffnet neue Möglichkeiten zur Prozessregelung bei der spanenden Bearbeitung – mit einem Messtaster-Sensor, der eine Auflösung von 0,1 m in drei Dimensionen vorweisen kann.[ zum PDF-Download ]

Laseroptiken für UKP-Laser

Neue Daten zur Laserzerstörschwelle im Volumen von verschiedenen optischen Gläsern[ zum PDF-Download ]

Alexander Wolff und Alexander Sauter

Designoffensive im Spritzgussformenbau

Bei der Herstellung anspruchsvoller Oberflächentexturen bietet der Laser eine Reihe von Vorteilen. Ein optimiertes Zusammenspiel von Laserleistung, konturparallelem Lasershapen sowie schneller Oberflächenberechnung ist der Schlüssel zu einwandfreien Resultaten selbst an komplexen Freiformflächen.[ zum PDF-Download ]

Gedruckte Elektronik strukturieren

Produktions- und Prozessüberwachung bei der ›Rolle zu Rolle‹-Fertigung flexibler Elektronik[ zum PDF-Download ]

UKP-Laser mit hoher Bahngeschwindigkeit

Schnellere Lasermikrobearbeitung ohne Qualitätsverluste mit konstantem Pulsabstand bei variabler Bahngeschwindigkeit: Pulse-on-Demand ermöglicht präzise Konturen bei voller Kinematikleistung.[ zum PDF-Download ]

Im Kleinformat auf hohen Touren

Miniatur-Rotierspindel für erosives Drehen[ zum PDF-Download ]

Richard Läpple

Klein im Durchmesser, groß in der Tiefe

Wer seine Bohrprozesse auf eine maximale Produktivität trimmen möchte, kommt an den VHM-Mikro-Spiralbohrern der jüngsten Generation nicht vorbei. Klein ist nur ihr Durchmesser, aber ihre Bohrtiefen erreichen beachtliche 30 x D, und das ohne zusätzliches Entlüften.[ zum PDF-Download ]

Für die Mikrozerspanung maßgeschneidert

Ein höherer Standardisierungsgrad sowie neue Schnittstellen sollen in der Mikrozerspanung dazu beitragen, die Prozessstabilität und Wirtschaft­lichkeit spürbar zu erhöhen.[ zum PDF-Download ]

Null µm Toleranzveränderung

Genaue Konturen dank Diamantbeschichtungen[ zum PDF-Download ]

Frank Deiter

5-Achs-Bearbeitung auf dem Schreibtisch

In der Dentaltechnik sind kleine und kompakte Fräsmaschinen gefragt. Mit fünf Achsen sowie einer ausgereiften Absaugung für abrasive Stäube empfehlen sich die Maschinen für weitere Anwendungen in der Grafitbearbeitung oder der Uhrenindustrie.[ zum PDF-Download ]

Tobias Mangler und Till Kugler

Diamantbearbeitung von Stahlwerkstoffen

Die wirtschaftliche Fertigung von optischen Funktionsflächen, Linsen oder Spiegeln ist dank eines neuen ultraschallgestützten Bearbeitungsverfahrens nun auch auf gehärteten Materialien wie Werkzeugstahl oder Wolframkarbid möglich. Aufwendige und verschleißanfällige Werkzeugbeschichtungen entfallen damit.[ zum PDF-Download ]

Neues an der Schnittstelle zur Mikrozerspanung

Gegenüber Motorspindeln mit Steilkegel-Werkzeugschnittstelle bieten Hohlschaftkegel eine Reihe von Vorteilen. Eine neue Generation von HSC-Spindeln macht sich diese mit dem besonders kompakten HSK-E20-Spannsystem zunutze.[ zum PDF-Download ]

Je schneller, umso effizienter

Werkzeugmaschinen-Prototyp mit deutlich reduziertem Energiebedarf entwickelt.[ zum PDF-Download ]

Sascha Jaumann

Effizientes Mikrofräsen mit neuer Führung

Sollen in der Mikrobearbeitung höchste Genauigkeiten und hohe Dynamik zusammenfinden, geraten konventionelle Achssysteme auf Basis ›gestapelter‹ Achsen an ihre Grenzen. In Bezug auf Dynamik, Dämpfung und Präzision zeigen aerostatisch und flächig geführte Kinematiken deutlich bessere Ergebnisse.[ zum PDF-Download ]

Drehen in kleinster Dimension, aber größter Charge

Das Unternehmen Tebit aus Meinerzhagen konzentriert sich auf komplexe Dreh- und Frästeile vor allem für die Medizintechnik. Auch bei anspruchsvollen Werkstoffen und kleinsten Teilen gilt es, eine hohe Präzision und Oberflächengüte zu erzielen – prozesssicher und in Serie.[ zum PDF-Download ]