Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems Consult GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von LaVa-X GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Exakt ausgerichtet – genau gemessen



Messen rotationssymmetrischer Teile: Der 5-Achs-Aligner ›MP200-5‹ von Steinmeyer Mechatronik, Dresden, erlaubt es, wie das Unternehmen mitteilt, Teile vor der Messung exakt auszurichten, und soll somit eine höhere Genauigkeit von Prüfprozessen erreichen. Diese Lösung bietet die Möglichkeit, rotationssymmetrische Teile bei hohem Durchsatz in Massenprozessen und mit hoher Präzision zu prüfen. Bei der Messung rotationssymmetrischer Teile gehen Schiefstellung und Versatz der Teileachse zur Rotationsachse in das Ergebnis ein. Eine Schiefstellung führt zu erhöhten Messwerten bei der Taumelmessung, ein Versatz zu erhöhten Werten bei der Messung der Exzentrizität. Insbesondere bei hoch aufbauenden Teilen wie Zylindern können nicht alle systematischen Messfehler kompensiert werden, da sie von tatsächlichen Formabweichungen mit mathematischen Methoden nicht vollständig getrennt werden können. Bis heute kommt für das µm-genaue Ausrichten ein handverstellbarer Mechanismus zum Einsatz. Für qualitäts­sichernde Messungen in der Massenfertigung ist das nach Überzeugung des Unternehmens jedoch nicht ausreichend: Die oft notwendige kontinuierliche Drehung des zu messenden Teils bei motorisierten Justagen ist demnach problematisch. Denn die für die Stromversorgung und zur Kommunikation mit der Steuerung der Mechanik notwendigen Kabel erlauben keine kontinuierliche Drehung der eingestellten Justage. Mit dem Mikromanipulator MP200-5 bietet das Unternehmen jetzt einen Aligner an, bei dem sowohl die Energiezufuhr als auch die Datenübertragung kabellos funktionieren. Der Manipulator verfügt über eine interne Steuerung und realisiert die Kommunikationsanbindung über Bluetooth. Die elektrische Versorgung wird über Induktionsspulen realisiert.

 

 

Hersteller:
Steinmeyer Mechatronik GmbH
01259 Dresden
www.steinmeyer-mechatronik.de