Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von LaVa-X GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Treffpunkt für die Hochpräzisionsbranchen



Internationale Fachveranstaltung. Die EPHJ, Messe der Hochpräzisionsbranche auf dem Gebiet der Uhrmacherei, Mikrotechnologie und Medizintechnik öffnet vom 14. bis 17. September 2021 im Geneva-Palexpo in Genf ihre Pforten.

 

Wie die Messe mitteilt, habe man nach dem Ausfall 2020 aufgrund der COVID-Beschränkungen alles getan, damit die um einige Monate verschobene Ausgabe 2021 unter den bestmöglichen Bedingungen im Rahmen der Schutzmaßnahmen stattfinden kann. In diesem Jahr werden mehr als 500 Aussteller im Palexpo vertreten sein. Zahlreiche Schweizer und internationale Besucher, vor allem aus den Nachbarländern, haben sich bereits angemeldet. Die Teilnehmer kommen aus kleinen KMU bis hin zu großen multinationalen Unternehmen. »Die freundschaftliche und gesellige Atmosphäre der EPHJ ist einer unserer wichtigsten Erfolgsfaktoren«, erklärt Alexandre Catton, Direktor der Fachmesse.

 

Die EPHJ soll daher für alle Akteure der Hochpräzisionsindustrie ein deutlicher Indikator für den industriellen Aufschwung sein. Viele Innovationen warten in den Werkstätten oder Forschungs- und Entwicklungsbüros. Die eingegangenen Bewerbungen für den ›Großen Preis der Aussteller 2021‹, mit dem die besten dieser Innovationen ausgezeichnet werden, sind ein Beleg dafür. Der Gewinner dieses Wettbewerbs, der von seinen Kollegen gewählt wird, wird am 14. September bekannt gegeben.

 

Vielseitiges Rahmenprogramm

 

Innovationen werden bei den verschiedenen Podiumsdiskussionen im Mittelpunkt dieser Ausgabe 2021 stehen. Folgendes Programm angeboten:

 

  •  ›Wie weit wird die Neugestaltung des Uhrenmarktes gehen?‹ unter Beteiligung von Jean-Daniel Pasche, Präsident des Uhrenindustrie-Verbands Fédération Horlogère und Philippe Bauer, Präsident des Arbeitgeberverbands der Schweizerischen Uhrenindustrie
     
  • ›Die maßgebliche Rolle der Forschung für die Zukunft der Hochpräzision und der Uhrmacherei‹, insbesondere mit den Verantwortlichen des CSEM und des CNRS
     
  • ›Medtech – Welche Marktchancen bieten sich den Akteuren der Hochpräzisionsindustrie?‹ unter Beteiligung von Benoit Dubuis, Direktor des Campus Biotech und Sébastien Virtel, Senior VP der Acrotec-Gruppe
     
  • »Rückverfolgbarkeit und Nachhaltigkeit: die neuen Anforderungen der Uhrenindustrie an die Zulieferer« unter Beteiligung von Antoine de Montmollin, CEO von Metalor und der Fédération de la Haute Horlogerie
     
  • »Laser und additive Manufacturing« mit Swissphotonics

 

Die Anmeldung für Besucher ist kostenlos und kann unter www.ephj.ch erfolgen.