Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von LaVa-X GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Führungsspitze verstärkt



Amelie Hagelauer

Seit 1. September 2021 ist Prof. Amelie Hagelauer neue Direktorin der Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT, München. Damit steht sie künftig gemeinsam mit Prof. Christoph Kutter an der Spitze der Forschungseinrichtung. Gleichzeitig hat sie den Ruf auf den Lehrstuhl für Mikro- und Nanosystemtechnik an der Technischen Universität München (TUM) angenommen.

 

Amelie Hagelauer hielt bislang die Professur für Kommunikationselektronik an der Universität Bayreuth und bringt umfangreiche Expertise im Bereich der integrierten und diskreten Schaltungstechnik mit. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen RF Chip-Design für Kommunikations- und Radaranwendungen, integrierte analoge und mixed-signal-Schaltungen für KI-Anwendungen sowie mikroakustische Komponenten für Mobil- funkanwendungen. »Ich freue mich riesig, dass wir mit Amelie Hagelauer eine hervorragende Forscherin und souveräne Führungspersönlichkeit gewinnen konnten. Ich hoffe, dass sich dadurch insbesondere unsere Nachwuchswissenschaftlerinnen inspiriert und ermutigt fühlen, Führungspositionen in der Forschung anzustreben«, so Prof. Christoph Kutter.

 

Hagelauer erklärte: »Die Fraunhofer EMFT genießt einen exzellenten Ruf in der Forschung wie auch als Kooperationspartnerin für Unternehmen. Ich sehe es als spannende Herausforderung, neue Themen für die Einrichtung aufzugreifen und wirtschaftlich verwertbar zu machen. Die Fraunhofer EMFT besitzt eine hochmoderne Forschungsinfrastruktur. Gleichzeitig studieren an der Spitzenuniversität TUM viele junge Menschen, die sich für Zukunftsthemen wie zum Beispiel Nanotechnologie oder Künstliche Intelligenz interessieren. Ich möchte gerne diese beiden Potenziale verbinden.«

 

Fraunhofer-Einrichtung für
Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT

80868 München
www.emft.fraunhofer.de