Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von BUSCH Microsystems Consult GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von LaVa-X GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Vollautomatische Laserfertigung für die Großserie



Blick in die Laserzelle mit Laserbohrkopf, Inline-Messsystem und automatischem Bauteilhandling (Quelle: Pulsar Photonics)

Lasermaschine für 24/7-Betrieb fertigt bis zu 300.000 Teile pro Tag. Pulsar Photonics, Lasertechnik-Spezialist aus Herzogenrath, bietet mit der ›P1000 Automatic‹ eine vollautomatische Fertigungslösung für die Laserbearbeitung in der Großserie. Die Lasermaschine ist, wie der Hersteller erklärt, zur Verarbeitung von kleinteiligem Schüttgut ausgelegt und kann mit den Prozessen Bohren, Strukturieren und Schneiden im 24/7-Betrieb bis zu 300.000 Teile pro Tag bearbeiten. Bei einem Referenzprojekt zum Laserbohren von Stanz-Biegeteilen erzielte die Maschine im Realbetrieb eine Fehlteilquote von unter 0.2 ‰.

 

Neben der kurzen Taktzeit im Bereich von 250 ms und der hochreproduzierbaren Laserbearbeitung überzeugt die Lösung, wie der Hersteller erklärt, durch eine leistungsfähige Messtechnik. Die Lasermaschine verfügt über eine leistungsstarke Bildverarbeitung, die die Kontrolle mehrerer geometrischer Parameter in der Maschine mit einer 100 %-Prüfung bei gleicher Taktrate erlaubt. Eine vollautomatische Weiche schleust beim Anfahren die unbearbeiteten Teile in die Maschine und im Betrieb die niO-Teile in einen Ausschussbehälter aus.

 

Dr. Frank Zibner, Produktionsleiter Maschinenbau bei Pulsar Photonics, erklärt: »Mit der Entwicklung der P1000 Automatic lösen wir viele Herausforderungen der Laserfertigung von Großserien. Unsere Maschinen-Software ermöglicht es dem Kunden, bestehende Softwareschnittstellen zu nutzen und die Lasermaschine an das eigene Produktionsleitsystem anzubinden. Diese individuellen Anbindungsmöglichkeiten, der vollautomatische Betrieb und der geringe Wartungsbedarf durch nur wenige Verschleißteile machen die Maschine vor allem für die Produktion in Hochlohnländern attraktiv.«

 

Pulsar Photonics GmbH 

52134 Herzogenrath

www.pulsar-photonics.de