Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems Consult GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Neue Generation der induktiven Abtastung



›ECI 1122‹ und ›EQI 113‹: Die neue Generation der induktiven Abtastung und die EnDat 3-Schnittstelle bieten Vorteile für kompakte Antriebe in der anspruchsvollen Automatisierung (Quelle: Heidenhain)

Smarte Messgeräte bieten Vorteile für Antriebstechnik und Automatisierung. Heidenhain, Traunreut, und die Marken AMO, Etel, Numerik Jena, Renco und RSF präsentieren neue Lösungen, die neue Standards bei den Antrieben in der Automatisierung setzen möchten. Dazu gehört neben neuen Varianten der induktiven Drehgeber für Robotik-Anwendungen auch die nächste Generation der induktiven Abtastung mit den absoluten Drehgebern ›ECI 1122‹ und ›EQI 1134‹. Als Vorteile der Lösung nennt das Unternehmen geringes Rauschen, niedrige Drehzahlwelligkeit, weniger Verkabelung dank EnDat 3-Schnittstelle und die Aufzeichnung von Betriebszustandsdaten. Möglich wird dies, so erklärt der Hersteller, durch eine erhöhte Auflösung der Singleturnposition auf 22 bit, die wiederum zu einer signifikanten Verbesserung der Regelperformance im Motor führt. Die EnDat 3-Schnittstelle ermöglicht den Anschluss über die Ein-Kabel-Lösung HMC 2. Die Lösungen erweitern damit die Vorteile, die induktive Drehgeber für Antriebe in der anspruchsvollen Automatisierung bieten: Dazu gehören Verschmutzungsresistenz und Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern ebenso wie kompakte Baumaße, große Montagetoleranzen und hohe Arbeitstemperaturen.

 

Bei den kompakten und leichten Antriebsgebern gibt es zusätzlich zu den Drehgebern vom Typ ›KCI 1319‹ beziehungsweise ›KBI 1335‹ die neuen Ausführungen ›KCI 1318 FOT‹ beziehungsweise ›KBI 1335 FOT‹ mit rein serieller EnDat 2.2-Schnittstelle. Dank der Fan-out Technologie (FOT) konnte der Hersteller die Elektronikbausteine und Leiterbahnen direkt auf einen Metallträger aufbringen, der zum Beispiel als Lagerschildabdeckung fungieren kann. Das reduziert nicht nur die Zahl der Bauteile und den benötigten Bauraum. Über den Metallträger kann Wärme auch direkt nach außen abgeführt werden. Der Teilkreis mit Nabe wird auf die Welle aufgepresst.

 

Außerdem bieten zusätzliche Varianten der bereits bekannten induktiven Robotik-Drehgeber Vorteile. Diese eröffnen weitere Einsatzbereiche in Advanced Robotics-Anwendungen.

 

Eine signifikante Verbesserung der absoluten Positionsgenauigkeit können Roboterhersteller auch durch den Einsatz zusätzlicher, hochgenauer Winkelmessgeräte an der Roboterachse erreichen. Montiert nach dem Getriebe, erfassen Secondary Encoder die tatsächliche Position jedes Robotergelenks. Für diese Anwendungen stehen modulare Lösungen wie das Winkelmesssystem ›WMRA‹ von AMO zur Verfügung.

 

Mit den absoluten Drehgebern ›ECI 1119 PressFit‹ und ›EQI 1131 PressFit‹ stellt das Unternehmen eine Lösung für die schnelle und sichere Montage vor. Die kompakten Drehgeber eignen sich für Motoren mit einer Flanschgröße von nur 40 mm x 40 mm und mit einer Achshöhe von nur 20 mm. Weiterentwickelt für die Digitalisierung wurde auch die EnDat-Schnittstellentechnik. Mit ihr können Messgeräte einfach und sicher in Systeme integriert werden.

 

Interessierte können sich auch bei einem Digital Event rund um Automatisierung unter sps.heidenhain.de informieren. Dieses läuft vom 28. November bis 16. Dezember 2022.

 

Hersteller:

Dr. Johannes Heidenhain GmbH

D-83301 Traunreut
www.heidenhain.de