Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems Consult GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Erstmals auch in Jena



Als cross-industry Plattform für Enabling Technologies spricht die W3+ Fair Unternehmen aus Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik an

Treffpunkt für Experten aus Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik. Die W3+ Fair wird im Jahr 2023 erstmals an drei Standorten stattfinden. Neben Wetzlar und Dornbirn im Rheintal wird nun auch Jena zum Ziel der Community.

 

Den Anfang des Veranstaltungsreigens macht die W3+ Fair Wetzlar am 29. und 30. März 2023. Die cross-industry Plattform für Enabling Technologies ruft Unternehmen aus Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik in die wirtschaftsstarke Hightech-Region Wetzlar in Mittelhessen, um gemeinsam neue Innovationen voranzutreiben. Aussteller wie OptoTech, Schunk, Carl Zeiss, IMT, Keba, Universal Photonics, QED, Trioptics, die Dutch Technology Alliance und Hamamatsu, Vario Optics und Harmonic Drive nutzen die Messe für die Präsentation neuer Produkte.

 

Neben der fachübergreifenden Ausstellung können sich Besucherinnen und Besucher auf der Begleitkonferenz ›en-tech.talks‹ über aktuelle Trendthemen informieren. Beleuchtet werden Medizintechnik und Life Science, Technologie und Qualitätssicherung, Produktion der Zukunft sowie Digitalisierung und Management. Auch eine Bühne bekommt der EPIC TechWatch: der Photonik-Verband holt Anwenderunternehmen auf die Messe, um ihren Bedarf an Spitzentechnologie zu formulieren. Das Vortragsprogramm wird ergänzt durch den Start-up Pitch, organisiert vom Regionalmanagement Mittelhessen.

 

Auf der Innovation Area zeigen Unternehmen der Bereiche 3D Druck, Digitalisierung, Automatisierung, Robotics und KI neue Entwicklungen der Querschnittstechnologien. Auch der VDI und die IHK Hessen innovativ werden mit Ständen vertreten sein. ›Microtechnology for optical devices‹ ist das Thema des IVAM-Gemeinschaftsstands. Der Gemeinschaftsstand Thüringen präsentiert Hightech aus der Optikregion rund um Jena. Das Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung UPOB nutzt das Umfeld der Messe erstmals für die Ausrichtung seines ›13. High Level Expert Meetings‹ (HLEM 2023). Die zweitägige Veranstaltung zum Thema ›Asphere Metrology‹ startet bereits am Aufbautag der Messe, am 28. März 2023.

 

Unterstützt wird die W3+ Fair Wetzlar 2023 von langjährigen Fachpartnern, darunter Wetzlar Network, EPIC, IVAM, Spectaris und OptecNet Deutschland.

 

Die Termine:

W3+ Fair Wetzlar: 29. bis 30. März 2023

W3+ Fair Rheintal: 20. bis 21. September 2023

W3+ Fair Jena: 29. bis 30. November 2023

https://w3-fair.com