Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von GF Machining Solutions SA
Logo von Infotech AG
Logo von JAT - Jenaer Antriebstechnik GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von Micreon GmbH
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von nanosystec
Logo von PM B.V.
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Holding GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von Walter Maschinenbau GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH
 

Tooz wird AR/VR-Kompetenzzentrum der Gruppe



Smart Glasses, AR, Mixed Reality und VR werden Teil des täglichen Lebens, sowohl für gewerbliche Anwendungsfelder aber insbesondere auch für die private Nutzung

Anteile der Deutschen Telekom übernommen. Zeiss, Oberkochen, übernimmt die Anteile des 2018 gemeinsam mit der Deutschen Telekom gegründeten Joint Ventures Tooz Technologies und wird somit alleiniger Eigentümer. Damit will Zeiss dem wachsenden großen Marktpotenzial im Bereich der Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Brillen Rechnung tragen.

 

Beide Partner hielten bisher jeweils 50 % der Anteile an dem Start-up, das High-Tech Optiken im Bereich Augmented Reality entwickelt. Zeiss und die Deutsche Telekom bündelten damit ihre Expertise in den Bereichen Optik, Optoelektronik und Konnektivität – drei kritische Faktoren für die Realisierbarkeit marktreifer Smart Glasses. Mit Erfolg, wie die Entwicklung nahtlos integrierter Komplettlösungen für Smart Glasses der letzten Jahre zeigt.

 

»In einem anspruchsvollen und explorativen Technologieumfeld haben wir mit Zeiss und der Deutschen Telekom alle gemeinsam gesteckten Ziele und Meilensteine erreicht«, so Dr. Kai Ströder, CEO von Tooz. »Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Fokussierung auf die Differenzierungsmerkmale Massenherstellbarkeit und Sehkorrektur bei bildgebenden Systemen. Unsere Start-up-Organisation werden wir auch als Teil der Zeiss-Gruppe beibehalten, um in diesem komplexen und dynamischen Technologierennen weiterhin agil zu bleiben.«

 

Als Kompetenzzentrum AR/VR der Zeiss Gruppe wird Tooz weiterhin die Entwicklung und Integration von Optiken für Augmented Reality Produkte vollständig unabhängig vorantreiben. Tooz wird zukünftig außerdem auch optische Systeme anderer Hersteller von AR/VR-Optiken mit Sehkorrektur ausstatten, um Produkte mit integrierter Korrekturlösung auf den globalen Märkten zu platzieren.

 

Smart Glasses, AR, Mixed Reality und VR werden Teil des täglichen Lebens, sowohl für gewerbliche Anwendungsfelder aber insbesondere auch für die private Nutzung. Aufgrund einer international starken Zunahme des individuellen Bedarfes zur Sehkorrektur ist eine AR Optik mit Korrektur ein essenzielles Kundenbedürfnis.

 

www.zeiss.de

https://tooz.com