Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von GF Machining Solutions SA
Logo von Infotech AG
Logo von JAT - Jenaer Antriebstechnik GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von Micreon GmbH
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von nanosystec
Logo von PM B.V.
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Holding GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von Walter Maschinenbau GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH
 

Spatenstich für neues Headquarter



Dr. Stephan Eifel, Dr. Joachim Ryll, Dr. Jens Holtkamp von Pulsar Photonics und Burkhardt Mohns von Walbert-Schmitz (2.v.l.) auf dem Grundstück des neuen Hauptquartiers in Aachen

Raum für Wachstum und verbesserte Sichtbarkeit in günstiger Lage. Pulsar Photonics, Maschinenbauer und Auftragsfertiger auf dem Feld der Lasertechnik, erlebt nächstes Jahr einen bedeutenden Schritt in seiner Unternehmensentwicklung: Mit dem Infrastrukturpartner Walbert-Schmitz, Aachen erfolgte nun der erste Spatenstich für ein neues Headquarter in Aachen. Investiert wird ein siebenstelliger Betrag. Die Entscheidung spiegelt laut Unternehmen nicht nur das praktische Wachstum wider, sondern soll gleichzeitig die Sichtbarkeit des Unternehmens weiter verbessern.

 

Die Geschichte von Pulsar begann 2013 in den Räumlichkeiten des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. 2015 erfolgte der Umzug in den Technologiepark Herzogenrath (TPH), der fortan zum Headquarter wurde. Mit wachsender Mitarbeiterzahl mussten neue Räumlichkeiten her - zunächst im TPH. Dann ab 2022 mit einer weiteren Montagehalle in Aachen. Dort wurden ideale Bedingungen für das Team im Laseranlagenbau geschaffen.

 

Ein Jahr später folgte Werk 3 für die Systemtechnik. »Mit Werk 4, das noch in diesem Jahr bezogen wird, erstreckt sich unsere Arbeitsfläche heute auf mehr als 4.500 beeindruckende Quadratmeter«, fasst Dr. Joachim Ryll, einer der drei Geschäftsführer, zusammen. 10 Jahre nach Firmengründung folgt jetzt der nächste große Meilenstein: die Geschäftsbereiche werden nacheinander an einem Standort zusammengeführt und damit soll auch das Hauptquartier von Herzogenrath nach Aachen verlagert werden. Der Spatenstich für diesen letzten Schritt ist vor einigen Wochen erfolgt.

 

Pulsar Photonics will räumlich wachsen, aber auch die Grundlagen für ein modernes und zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld schaffen. Die Ausrichtung auf zeitgemäße Arbeitsweisen und Technologien soll es ermöglichen, flexibler und effizienter zu agieren. Das schließt nicht nur die Gestaltung der Arbeitsräume, sondern auch die technologische und digitale Infrastruktur wie den Ausbau von Glasfasernetzen, die Vernetzung der Werke untereinander oder die Implementierung von moderner inhouse-IT und Klimatechnik mit ein. Gleichzeitig werden Maßnahmen geplant, um den Weg für eine nachhaltige und energieeffiziente Ausrichtung des Unternehmens zu ebnen.

 

www.pulsar-photonics.de