Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Amplitude Systèmes
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LaserJob GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LPKF Laser & Electronics AG
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Neue Plattform für den Maschinen- und Anlagenbau

Die Gründer von Adamos: Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG, Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, Karl- Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG, und Thomas Spitzenpfeil, Vorstand der Carl Zeiss AG (v.l.)

Allianz zwischen Maschinenbau und IT für Industrie 4.0: Mit dem Joint Venture ›Adamos‹ (Adaptive Manufacturing Open Solutions) haben Industrie- und Softwareunternehmen eine strategische Allianz gegründet. Die Partner sind DMG Mori, Dürr, die Software AG und Zeiss sowie ASM PT. Damit wollen die Unternehmen den Themen ›Industrie 4.0‹ und ›Industrial Internet of Things‹ (IIoT) Rechnung tragen.
Adamos ist eine herstellerneutrale, offene IIoT-Plattform, die speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus zugeschnitten wurde. Die Lösung soll IT-Technik und Branchenwissen verbinden und Maschinenbauer in die Lage versetzen, ihren Kunden mit geringem Aufwand Lösungen für die digital vernetzte Produktion anzubieten. Die Allianz will Adamos als globalen Branchenstandard etablieren und weitere Maschinenbauer als Partner gewinnen.

 

Die Konzepte von Industrie 4.0 und das ›Internet der Dinge‹ ermöglichen die Vernetzung und Kommunikation von Maschinen sowie die Erfassung und Nutzung von Produktionsdaten in Echtzeit. Auf dieser Basis lassen sich digitale Services und neue Geschäftsmodelle nutzen und die Produktion mithilfe von Big-Data-Analysen optimieren. Kunden können zum Beispiel einen Wartungsbedarf frühzeitig erkennen, die Produktion planen oder automatisch Ersatzteile beziehen. Adamos verspricht dem Maschinenbau zahlreiche Vorteile: Die Plattform setzt auf enge Kooperation und Know-how-Austausch, stellt allen Beteiligten zentral entwickelte Lösungen und Services zur Verfügung und reduziert damit den Aufwand. Neue IIoT-Anwendungen sollen kontinuierlich entwickelt werden. Wie die Anbieter erklären, entsteht keine Abhängigkeit von externen Software-Anbietern. Kunden können Maschinen und IIoT-/Software-Lösungen aus einer Hand beziehen und ihre Daten souverän nutzen. Adamos bietet, wie die Allianz mitteilt, ein digitales Portfolio mit maschinenbauspezifischen sowie domain- und branchenspezifischen Anwendungen, ist international einsetzbar, lässt sich schnell implementieren und steht als Cloud-Lösung oder ›On Premise‹ über stationäre Server zur Verfügung. Als ›White Label‹- Lösung ermöglicht Adamos den Kunden einen individuellen IIoT-Auf- tritt. Die Adamos GmbH und die Adamos App Factory starteten zum 1. Oktober 2017 mit rund 200 Experten.

 

Opens external link in new windowhttps://de.adamos.com