Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront !

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Amplitude Systèmes
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LaserJob GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LPKF Laser & Electronics AG
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

In der Klammer konstruktiv entkoppelt


Wiederholtes Reinigen ist bei der Herstellung von Glas- und Kunststoff­linsen ein wichtiger Prozessschritt. Mithilfe eines Gestells mit feinen Edelstahlklammern zur sicheren Aufnahme der Linsen können künftig unliebsame Abschottungseffekte vermieden werden.

Bild 1. Das Waschgestellsystem für die Reinigungs­prozesse bei der Herstellung von optischen Linsen für medizintechnische Mess- und Prüfgeräte
[zum Vergrößern in das Bild Klicken]

Vielerorts werden bei der automatisierten Reinigung von optischen Linsen für medizintechnische Mess- und Prüfgeräte ver­altete Aufnahmen verwendet, die weder den em­pfindlichen Glas- und Kunststofflinsen noch den in der Medizintechnik sonst eingesetzten High-tech-Verfahren gerecht werden. Das Unternehmen LK Mechanik aus Heuchelheim startete daher ein Entwicklungsprojekt, dessen Ergebnisse der Waschbehälter-Spezialist nun auf der Medizinmesse Medica in Düsseldorf präsentierte  (Bild 1).

 

Die neue Edelstahl-Lösung ist sowohl für Hersteller der Reinigungsanlagen als auch für Produzenten optischer Linsen interessant. Die flexible Kombination aus einem sehr leichten Gestell aus zusammengesteckten Edelstahlstegen und feinen Edelstahlklammern zur sicheren Aufnahme der Linsen zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Die Klammern haben keine feste Verbindung zum Gestell, sondern können jederzeit mitsamt den Linsen entnommen werden. Diese konstruktive Entkopplung von Waschgestell und Linsenaufnahme bietet große Vorteile für den gesamten Herstellungsprozess (Bild 2). [...]

 

 

Hersteller
LK Mechanik GmbH
35452 Heuchelheim
Tel. +49 641 96242-0
info[at]lk-mechanik.de
Opens external link in new windowwww.lk-mechanik.de

 

 

Den vollständigen Artikel lesen

Zum PDF-Download für Abonnenten