Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront !

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Amplitude Systèmes
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LaserJob GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LPKF Laser & Electronics AG
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Mikrostrukturen für eine Lichtformung nach Maß


Die Verbreitung von Leuchtdioden (LEDs) wächst rasant, allerdings ist es mit der LED als lichtemittierendem Bauteil allein nicht getan. Vielmehr wird eine an die spezifische LED und die jeweilige Applikation angepasste KunststoffOptik benötigt. Mithilfe einer neuen Technologie lässt sich diese nun kostengünstig in Serie herstellen.

Bilder 1a bis 1d. Applikationsspezifische Licht­formung mittels mikrostrukturierter Kunststoffelemente
[zum Vergrößern in das Bild Klicken]

In den 1960er-Jahren haben sich LEDs zunächst als Signalanzeige oder segmentierte Anzeige für Taschenrechner und Uhren etabliert. Seitdem nehmen die Varianten der LEDs und ihre Anwendungen rasant zu. Inzwischen finden sich LEDs in der Straßen- und Wohnraumbeleuchtung, in Scheinwerfern, Innenraumleuchten und Rücklichtern von Automobilen, als Hintergrundleuchten in Displays, als Taschenlampen und Handyblitzlichter sowie in vielen weiteren Applikationen (Bild 1a). Mit der LED als lichtemittierendem Bauteil ist es jedoch nicht getan. Vielmehr wird eine an die jeweilige LED und Applikation angepasste Optik benötigt.

 

Neue Möglichkeiten für großflächige Optiken
Neben den klassischen Optiken eröffnet eine Technologie des Unternehmens Temicon aus Dortmund zahlreiche neue Möglichkeiten – zum einen in Bezug auf die Designfreiheit, zum anderen hinsichtlich der kostengünstigen Herstellung großflächiger Optiken. Unter der Marke ›Temilux‹ bietet der Spezialist für Mikrostrukturtechnik Beleuchtungskonzepte an, die als Lightguide, Transmissionsoptik oder zukünftig auch als virtuelle 3D-Lichtquelle auf Basis von mikro- und nanostrukturierten Oberflächen realisiert werden (Bilder 1b bis 1d). Durch die Verwendung von Mikrostrukturen ergeben sich mehrere Vorteile gegenüber makroskopischen Versionen. Die einzelnen Elemente können gezielter platziert und so die Lichtverteilfunktion genauer eingestellt werden. [...]

 

Hersteller
temicon GmbH, BU polymer parts
44263 Dortmund
Tel. +49 231 47730-550
Fax +49 231 47730-555
Opens external link in new windowwww.temicon.com 

Den vollständigen Artikel lesen

Zum PDF-Download für Abonnenten