Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von GF Machining Solutions SA
Logo von Infotech AG
Logo von JAT - Jenaer Antriebstechnik GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von Micreon GmbH
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von nanosystec
Logo von PM B.V.
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Holding GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von Walter Maschinenbau GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Automatisiert schneiden und bestücken



Eurolaser hat das ›Twin Table System‹ mit permanentem Vakuum vorgestellt

System mit permanentem Vakuum. Effiziente Fertigungsprozesse und Automatisierung sind heute unabdingbar. Vor diesem Hintergrund hat Eurolaser, Lüneburg, das ›Twin Table System‹ mit permanentem Vakuum entwickelt. Dieses erfüllt, wie das Unternehmen erklärt, die speziellen Anforderungen bei der Bearbeitung von Klebefolien, aber auch bei anderen Anwendungen und arbeitet zudem effizient und präzise. Die neue Lösung ermögliche eine deutliche Steigerung der Auslastung und Rentabilität der Systeme des Herstellers. Das permanente Vakuum unter dem Material gewährleistet laut Unternehmen optimale Schneidergebnisse und hohe Präzision. Zusätzlich wird garantiert, dass das Material auch bei nachgelagerten Prozessschritten, zum Beispiel beim Aufbringen eines Trägermaterials auf dem Klebematerial, fixiert bleibt. Des Weiteren bietet das System eine permanente Absaugung der Schneidemissionen und verhindert die Ablagerung von Schmauch auf dem Material, was zu sauberen Oberflächen führt.

 

Die beweglichen Materialträger ermöglichen ein kontinuierliches Be- und Entladen während des Bearbeitungsprozesses und verbessern die Erreichbarkeit der bereits bearbeiteten Werkstücke bei der Entnahme. Während auf einem Materialträger geschnitten wird, kann die andere Seite bereits neu bestückt werden. Dank des offenen Systems ist auch eine Roboterbestückung im 24/7-Betrieb möglich. Ein automatischer Tischwechsel nach dem Laserschnitt ist ebenso integriert. Die beiden Materialträger sind einzeln oder gekoppelt nutzbar, was die Bearbeitung von großflächigen Materialien ermöglicht. Die Materialträger werden innerhalb weniger Sekunden getauscht, der Laserprozess kann ohne Stillstandzeiten fortgesetzt werden.

 

Das Twin Table System ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, darunter manuell, halbmanuell und vollautomatisch für eine nahtlose Integration in unterschiedliche Fertigungsprozesse. Es kann in Verbindung mit dem Basissystem ›XL-1600‹ verwendet werden.

 

Hersteller

Eurolaser GmbH

D-21339 Lüneburg

www.eurolaser.com