Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von GF Machining Solutions SA
Logo von Infotech AG
Logo von JAT - Jenaer Antriebstechnik GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von Micreon GmbH
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von nanosystec
Logo von PM B.V.
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Holding GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von Walter Maschinenbau GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Präzise Messergebnisse



Das neue Mikrometer ›OptoControl 2700‹ bietet Präzision bei der Inline-Qualitätssicherung

High-Performance-Mikrometer für hohe Anforderungen. Micro-Epsilon aus Ortenburg hat das neue Mikrometer ›OptoControl 2700‹ vorgestellt. Dieses bietet, wie das Unternehmen mitteilt, höchste Präzision bei der Inline-Qualitätssicherung. Der Hersteller empfiehlt die neue Lösung für anspruchsvolle Messaufgaben. Dicke, Spalt, Kanten und Segmente lassen sich damit hochgenau messen. Dabei können präzise Messungen von kleinen Objekten ab 0,3 mm durchgeführt werden. Das LED-Präzisionsmikrometer bietet eine Linearität von ≤ 1 µm und eine digitale Auflösung von 10 nm. Eingesetzt wird es beispielsweise in der Halbleiterfertigung, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie der Medizintechnik.

 

Entscheidender Vorteil ist die telezentrische Optik, die die Messgenauigkeit deutlich optimiert. Das Messobjekt wird gleichmäßig ausgeleuchtet, zudem sorgt die Echtzeit-Neigungskorrektur auch bei schräg platzierten oder gekippten Messobjekten für sehr genaue Messergebnisse. Eine orthogonale Ausrichtung des Messobjekts ist dadurch nicht notwendig.

 

Ob es sich um hochspiegelnde Objekte wie Walzen oder transparente Objekte wie Glaswafer handelt – laut Hersteller eignet sich die Lösung überall dort, wo höchste Präzision und Zuverlässigkeit erforderlich sind. Zudem bietet die integrierte Verschmutzungserkennung eine proaktive Lösung zur Erkennung von Verunreinigungen oder Fremdkörpern auf der Messfläche.

 

Hersteller:

Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG

D-94496 Ortenburg

www.micro-epsilon.de