Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt
Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von GF Machining Solutions SA
Logo von Infotech AG
Logo von JAT - Jenaer Antriebstechnik GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von Micreon GmbH
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von nanosystec
Logo von PM B.V.
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Holding GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von Walter Maschinenbau GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Zykluszeiten reduzieren



Passend für die Spritzgießautomaten ›Boy XS‹ und ›Boy XS E‹ hat Igus einen kompakten Angussseparierer entwickelt

Angussseparierer für Spritzgießautomaten. Effiziente Prozesse und kurze Durchlaufzeiten werden im Hinblick auf Industrie 4.0 immer wichtiger, auch in der Spritzgussproduktion. Das Entfernen von Angüssen kostet jedoch hier oft wertvolle Zeit. Mit der zunehmenden Automatisierung kommen häufig Angusspicker zum Einsatz, die den Anguss mithilfe einer Greifzange direkt aus dem Spritzgusswerkzeug holen. Doch auch dieser Prozessschritt kostet Zykluszeit – jedes Mal gut 1,25 Sekunden.  Der neue Zyklus kann schließlich erst beginnen, sobald der Picker wieder aus dem Werkzeugbereich herausgefahren ist. Um die Automatisierung weiter voranzutreiben und die Produktivität zu erhöhen, hat der Kölner Kunststoffspezialist Igus passend für die Spritzgießautomaten ›Boy XS‹ und ›Boy XS E‹ von Dr. Boy aus Neustadt-Fernthal einen kompakten Angussseparierer entwickelt. Wie der Hersteller erklärt, werden mithilfe dieser Automatisierungslösung Artikel und Angüsse unmittelbar an der Maschine voneinander separiert – ohne Verlängerung der Zykluszeit.

 

Der Angussseparierer wird unter dem Ausfallschacht positioniert. Von dort fallen die Spritzgussteile auf einen Vereinzeler in Form einer rotierenden Scheibe. Die integrierte Kamera erkennt die Angüsse auf dem Vereinzeler. Anschließend greift ein Portalroboter diese mit einem Greifer. Müssen Anguss und Artikel noch voneinander getrennt werden, wird der Artikel einer Vorrichtung separiert und fällt in eine Kiste, während die Angüsse separat abgeworfen werden. Die Spritzgiessautomaten können währenddessen uneingeschränkt weiter produzieren. Alle Komponenten des Angussseparierers sind auf dem Robotik-Marktplatz ›RBTX – powered by igus‹ verfügbar.

 

Dr. Boy GmbH & Co. KG

53577 Neustadt-Fernthal

www.dr-boy.de