Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt
Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von Hartmetall-Werkzeugfabrikation Paul Horn GmbH
Logo von GF Machining Solutions SA
Logo von Infotech AG
Logo von JAT - Jenaer Antriebstechnik GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von Micreon GmbH
Logo von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von nanosystec
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Holding GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von Walter Maschinenbau GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Mehr Platz für massiges Prüfgut



Interessant sind die neuen Schrankformate der Serie ›ClimeEvent‹ vor allem für Produktionsbereiche mit hohen Testanforderungen und zunehmend größerem Prüfgut Quelle: Weiss Technik GmbH

Mehrere Komponenten gleichzeitig bis hin zu ganzen Systemen testen. Weiss Technik, Reiskirchen, hat die zweite Generation der Klimaprüfschränke ›ClimeEvent‹ um drei Formate erweitert. Durch die zusätzliche Tiefe im Prüfraum können nun größere oder mehrere Bauteile gleichzeitig getestet werden, ebenso komplette Systeme. Wie der Hersteller erklärt, verfügen die neuen Prüfschrankgrößen benfalls über eine patentierte Regelung der Absolutfeuchte, eine visuelle Statusanzeige, ein vergrößertes Wasserbad sowie LED-Lampen im Innenraum, die bis zu 70 Prozent mehr Helligkeit liefern.

 

Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Prüfschränken der Serie, mit 180, 340 und 600 Liter, bieten die größeren Varianten ein Raumvolumen von 1.000, 1.500 und 2.000 Litern, das durch eine erweiterte Tiefe erreicht wird. Alle drei Schrankgrößen sind mit Temperaturänderungsraten von 3 und 5 Kelvin pro Minute erhältlich. Fester Bestandteil der neuen Baureihe sind die patentierte absolute Feuchteregelung und ein vergrößertes Wasserbad. Hinzu kommen leistungsstarke LED-Leuchten im Innenraum sowie eine LED-Statusleiste außen an der Tür der Prüfschränke. Optional ist eine verdunkelbare Frontscheibe wählbar. Dies ist ein Vorteil für Prüfzentren, die Geheimhaltungsvereinbarungen einzuhalten haben.

 

Interessant sind die neuen Schrankformate vor allem für Produktionsbereiche mit hohen Testanforderungen und zunehmend größerem Prüfgut – wie es etwa in der Automobilindustrie inklusive E-Mobilität oder in der Elektronikbranche der Fall ist. Auch die Aerospace- und Pharmaindustrie nutzen die Testschränke mit der gleichmäßigen Luftumströmung und exakten Umtemperierung. Für alle Varianten der Reihe sind laut Hersteller Zusatzoptionen erhältlich und individuelle Anpassungen an Kundenwünsche möglich.

 

Hersteller

Weiss Technik GmbH 

D-35447 Reiskirchen

www.weiss-technik.com