Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Kugler GmbH
Logo von LASERPLUSS AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von maxon motor ag
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von STARLIM Spritzguss GmbH
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Rapid.Tech | Erfurt

Internationale Messe & Konferenz für additive Technologien

Aus der Rapid.Tech + FabCon 3.D wird die Rapid.Tech 3D. Die Kongressmesse für additive Technologien findet zukünftig nicht nur unter einem neuen einprägsamen Namen statt, sondern auch zu einem neuen Termin. Im Mai, etwa sechs Wochen früher als in den vergangenen Jahren, öffnet die Messe künftig ihre Pforten. Nachdem die Messe im Jahr 2020 jedoch aufgrund der Pandemie entfallen muss, ist der nächste Termin der 04. bis 06. Mai 2021.

 

 

Mit dem vorgezogenen Datum kommt die Messe einem Wunsch von Ausstellern und Besuchern nach und verlegt die zum 17. Mal stattfindende Veranstaltung wieder in den ursprünglichen Zeitraum zurück. Die frühere Positionierung im Kalenderjahr geht einher mit einer weiteren inhaltlichen Profilschärfung. »Die Rapid.Tech 3D ist die einzige Veranstaltung, die sich sowohl an Anwender als auch Entwickler generativer Fertigungstechnik richtet. Unter dem Motto ›Verstehen. Sehen. Erleben.‹ bringen wir Nutzer und Anbieter noch gezielter zusammen«, sagt Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH, und verweist auf die drei wesentlichen Elemente dafür: »Das ist zum einen der internationale Fachkongress, auf dem Wissenschaftler und Experten aus der Praxis neueste Erkenntnisse zum industriellen 3D-Druck branchenspezifisch vermitteln. Zum zweiten präsentieren Firmen und Forschungseinrichtungen in der Fachausstellung aktuelle Produkte und Technologien. An den Ständen kann man das im Forum Gehörte oftmals direkt in der Umsetzung sehen. Und zum dritten bieten wir viel Raum für den gemeinsamen Ideenaustausch und die Anbahnung von Projekten beim Netzwerken – analog in den Fachforen, an den Messeständen, zum Netzwerkabend und in speziellen Networking-Corners sowie digital beim Matchmaking mit der Rapid.Tech 3D-App,« erläutert Kynast. Nahezu 4.500 Besucher informierten sich bei der 16. Rapid.Tech + FabCon 3.D in Erfurt über neueste Entwicklungen und Anwendungen im Additive Manufacturing.

 

Weitere Infos unter www.rapidtech.de