Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems Consult GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von LaVa-X GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Institutsleitung in Stuttgart erweitert



Dr. Karl-Peter Fritz und Prof. André Zimmermann; v. l. n. r.

Hahn-Schickard, außeruniversitäre Forschungsorganisation für Mikrosystemtechnik in Baden-Württemberg, unterhält Standorte in Villingen-Schwenningen, Freiburg, Ulm und Stuttgart. Das Hahn-Schickard Institut für Mikroaufbautechnik in Stuttgart erforscht neue Technologien und Methoden für hochintegrierte, hybride Mikrosysteme. Um das Wachstum der letzten Jahre weiter fortzusetzen und die Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen sowie die Fertigung für Industriekunden auszubauen, wurde eine Erweiterung der Institutsleitung notwendig.

 

Die Aufsichtsräte und der Vorstand von Hahn-Schickard haben am 10. Mai 2022 die Wahl von Dr. Karl-Peter Fritz zum zweiten Institutsleiter am Standort Stuttgart bestätigt. Prof. André Zimmermann und Fritz übernehmen somit gemeinsam die Institutsleitung des Instituts für Mikroaufbautechnik. Fritz promovierte im Jahr 2012 an der Universität Stuttgart zu miniaturisierten Ventil-Implantaten und war zuletzt in der Position des Bereichsleiters Bauelemente und Systeme bei Hahn-Schickard tätig.

 

Mit der Erweiterung der Institutsleitung verfolgt Hahn-Schickard zwei wesentliche Ziele. Zum einen ist das die produktorientierte Entwicklung sowie die Fertigung von Bauelementen und Systemen unter Verwendung des Technologieportfolios der Mikroaufbautechnik. Damit verbunden ist der Ausbau des Geschäftsfelds Fertigung ab Losgröße 1. Weiteres Ziel ist die Entwicklung und Produktion individualisierter Mikrosysteme auf Basis von digitalen Prozessketten. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Erschließung von Use Cases für das Themenfeld ›Rapid Manufacturing‹ unter Nutzung additiver Fertigungsverfahren.

 

Dr. Fritz erklärte: »In der neuen Funktion möchte ich unsere breite Technologiekompetenz gezielt in Produktentwicklungen für die Industrie überführen«. Fokus-Anwendungen sind dabei die Sensorik am Patienten, Retrofit-Sensorik für das IIoT, Sensorik für den New Space sowie kundenspezifische HF-Packages. Prof. André Zimmermann wird weiterhin in Personalunion bei Hahn-Schickard Stuttgart und am Institut für Mikrointegration (IFM) der Universität Stuttgart tätig sein.

 

Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.  

www.hahn-schickard.de