Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt

Storefront

Logo von 3D-Micromac AG
Logo von BMF - Boston Micro Fabrication
Logo von BUSCH Microsystems Consult GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH
Logo von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Referenzsystem für Innenkonturen



Hohlachsenspanner für die Innenbearbeitung. Das Unternehmen Hirschmann aus Fluorn-Winzeln hat den ›µ-PrisFix-Hohlachsen­spanner‹ auf den Markt gebracht. Mit ihm können Werkstücke ohne Aufwand exakt in einer Hohlachse oder direkt auf dem Maschinentisch positioniert werden. Dadurch bietet sich die Möglichkeit einer 360-Grad-Bearbeitung der Innenkonturen, selbst ausgesprochen komplexe Formen sind möglich. Bislang mussten Anwender individuelle Lösungen zur Befestigung suchen, die in der Handhabung deutlich aufwendiger und weniger präzise sind. Die Neuentwicklung basiert auf dem ›µ-PrisFix‹-Spannsystem, mit dem Werkstücke in Bearbeitungsmaschinen mit einer Wiederholgenauigkeit von 2 µm gespannt werden können. Immer wieder standen Anwender vor der Frage, wie Werkstücke in einer Hohlachse positioniert werden können. Auf vielfachen Kundenwunsch hat Hirschmann den neuen µ-PrisFix-Hohlachsenspanner auch mit der zugehörigen µ-PrisFix-Hohl-Palette (Werkstückträger) entwickelt. Werkstücke können somit außerhalb der Maschine während des Bearbeitungsprozesses auf einem Voreinstellplatz ausgerichtet und gespannt werden. Um die Bearbeitungsgeometrie auf einer Messmaschine zu überprüfen, kann die Fertigung des Werkstücks jederzeit unterbrochen werden. Danach wird die weitere Bearbeitung in der Maschine an der exakt gleichen Position weitergeführt. Gerade diese Reproduzierbarkeit der Position in der Prozesskette ist ein Hauptargument für die Auswahl des neuen Referenzsystems. In erster Linie eignet sich der µ-PrisFix-Hohlachsenspanner als Nullpunktspannsystem in Senk- oder Draht­erodiermaschinen in Verbindung mit Zweiachsen-Rundteiltischen mit Durchgangsbohrung. Darüber hinaus sind Anwendungen beim EDM-Bohren, in der Mess- und Lasertechnik sowie in der HSC-Bearbeitung denkbar.

 

Hersteller
Hirschmann GmbH
www.hirschmanngmbh.com