Newsletter | Impressum | Mediadaten | Kontakt
Logo von 3D-Micromac AG
Logo von Arges GmbH
Logo von COHERENT
Logo von COLANDIS GmbH
Logo von GFH GmbH
Logo von InnoLas Solutions GmbH
Logo von Infotech AG
Logo von LaVa-X GmbH
Logo von Leonhardt Graveurbetrieb
Logo von LT Ultra-Precision Technology GmbH
Logo von maxon motor gmbh
Logo von MKS Instruments - Newport Spectra-Physics GmbH
Logo von Nanoscribe GmbH
Logo von piezosystem jena GmbH
Logo von PM B.V.
Logo von POSALUX SA
Logo von Pulsar Photonics GmbH
Logo von SCANLAB GmbH
Logo von SPHINX Werkzeuge AG
Logo von Steinmeyer Mechatronik GmbH
Logo von Fritz Studer AG
Logo von WITTMANN BATTENFELD GmbH

Luftreiniger mit Hochleistungsfilter



Selbst feinste Aerosole und Viren werden effektiv aus der Luft gefiltert

Infektionsrisiko minimieren. Der Schutz vor Ansteckungen mit Corona muss dort stattfinden und intensiviert werden, wo sich Menschen in Innenräumen aufhalten. Das gilt gerade in Unternehmen und Büros. Daher wird die effektive Reinigung der Luft von Viren und Keimen, Allergenen und Pollen momentan intensiv diskutiert und eingefordert. Überall dort, wo Menschen drinnen sind, gilt es, das indirekte Infektionsrisiko radikal zu minimieren. Wer arbeiten, produzieren und fertigen will, muss regelmäßig lüften und weiter geeignete Maßnahmen ergreifen.

 

Professionelle Luftreinigungsgeräte helfen, die Ansteckung zu minimieren. Diese müssen jedoch die wissenschaftlichen Anforderungen für die Filterung von Sars-Covid19-Viren erfüllen. Der Arbeitsplatzspezialist Krieg, Heimsheim, hat daher gemeinsam mit Experten der Filtrationstechnik und Strömungsphysik ein passendes System entwickelt: Der ›Hepasafe‹-Luftreiniger erfüllt, wie der Hersteller erklärt, die aktuellen Empfehlungen der Wissenschaft. COVID-19 Viren werden zuverlässig mit einem Abscheidegrad von mindestens 99,995 Prozent gefiltert.

 

Ob ein Viren-Luftreiniger tatsächlich wirksam ist, damit haben sich wissenschaftliche Studien der Universität der Bundeswehr München und der Goethe-Universität Frankfurt beschäftigt und fordern drei Kriterien:

 

  • Nach einem Filterdurchlauf sollten 99,995 Prozent der Viren abgeschieden werden. Gemäß der europäischen Norm EN 1822 kann das erst ab einem HEPA-Filter der Klasse H14 sichergestellt werden.
  • Der Raumluftreiniger sollte mindestens einen sechsfachen Wechsel der Raumluft pro Stunde erreichen.
  • Das Gerät muss eine geringe Geräuschemission besitzen und garantiert Zugluft vermeiden. Nur so stört es nicht, muss weder abgeschaltet noch auf die niedrigste Stufe eingestellt werden.

 

»Alle diese Anforderungen erfüllt unser neuer Raumluftreiniger«, erklärt Florian Becker, Leiter Produktmanagement bei Krieg. Das Ansaug- und Ausblaskonzept hat eine sechsfache Luftwechselrate pro Stunde. Selbst feinste Aerosole und Viren wie COVID-19 werden effektiv aus der Luft gefiltert. Der Luftreiniger hat einen dreiseitigen Ansaugbereich. Die belastete Raumluft wird über Front- und Seiteneinlässe angesaugt. Dadurch ist auch eine direkte Positionierung an einer Wand möglich. Ein leistungsstarker Ventilator generiert den notwendigen Druck, um die Soll-Luftmenge durch das Gerät zu fördern. Der Vorfilter scheidet Partikel und Pollen aus und hält Feinstaub und erste Viren auf, schützt dadurch den sensibleren HEPA 14-Filter vor grober Verschmutzung. Der eingebaute HEPA 14-Schwebstofffilter extrahiert feinste Partikel wie Aerosole mit kontaminierten Viren. Die gereinigte Luft wird im schallgedämmten Luftkanal nach oben geleitet.

 

Krieg Industriegeräte GmbH & Co. KG

71296 Heimsheim

www.krieg-online.de